VERANSTALTUNGEN

Museum
Kreismuseum Grimma

Handwerk im Mittelalter

Grimma

Welche Handwerker waren seit wann in Grimma ansässig? Welche Siegel oder Zeichen hatten einzelne Handwerke? Mit welchen Materialien arbeiteten sie und wo kamen die Rohstoffe her? Den Schülern wird im theoretischen Teil erklärt, was eine Innung ist, was einzelne Innungsartikel beinhalten und was in einer Innungstruhe aufbewahrt wurde.
Im praktischen Teil können die Schüler wahlweise backen, töpfern, seilen oder an der Kniehebelpresse drucken und damit ihre eigenen handwerklichen Fähigkeiten erproben.

Organisationsform: Führung und Schüleraktivität
Material: Fragebogen

Grundschule
Lehrplan: Werken Kl. 3 / Wahlpflicht - Tradition der Region.

Sachunterricht Kl. 4 / Lernbereich 1 - Zusammen leben und lernen: Kennen von Lebensgewohnheiten früher und heute in einer Stadt der Region.

Mittelschule
Lehrplan: Technik/Computer Kl. 5 / Wahlpflicht 2 – Traditionelles Handwerk.

Geschichte Kl. 6 / Lernbereich 3 - Fallbeispiel: Die Stadt im europäischen Mittelalter: Kennen von Aspekten des Lebens in einer mittelalterlichen Stadt; Wahlpflicht - Regional- bzw. Heimatgeschichte.

Gymnasium
Lehrplan: Technik/Computer Kl. 5 / Wahlpflicht 2 -Traditionelles Handwerk.

Geschichte Kl. 6 / Lernbereich 2 - Herrschaft und Lebensform im Mittelalter: Kennen dauerhafter Strukturen mittelalterlichen Lebens.

www.museum-grimma.de

Altersklasse- / Klassenstufe3./4. Schuljahr
5./6. Schuljahr
Gruppengrößemax. 25 Schüler
Zeitumfangca. 2 Stunde
Durchführende Einrichtung Kreismuseum Grimma, Grimma
Ansprechpartner der EinrichtungPesenecker Marita - (Leipzig)