Akteure

Museumsmitarbeiter
Grimma

Annett Höhne

Göschenhaus-Seume-Gedenkstätte

Das kleine Museum mit seinem herrlichen, parkähnlichen Garten erinnert an den Klassikerverleger Georg Joachim Göschen, der 1795 das Haus erwarb, und an seinen Freundeskreis.
Gleichzeitig wird es als Gedenkstätte für den sozialkritischen Schriftsteller Johann Gottfried Seume wirksam. Seume war als Korrektor bei Göschen in der Grimmaer Druckerei tätig, als enger Freund der Familie weilte er oft im Hause Göschen.
ÖZ: Di,Do,Sa,So 10-17.00 Uhr und nach Vereinbarung